Area 51

  

Woran denkt man, wenn man "Area 51" hört? Richtig, an Aliens, Akte X und noch mehr Aliens. Und das ist es auch, was einen in diesem Spiel erwartet: Aliens. Ist zumindest mal was anderes, als gegen die immer gleichen Bösewichter anzutreten.
Die Grafik ist ziemlich gut gelungen. Die menschlichen Charaktere sind mit echten Schauspielern besetzt. Sowas war ca. Mitte der 90er ja der letzte Schrei. Das "neue" Medium CD hat halt sehr viel mehr Speicherplatz geboten. Die meisten Spiele, die sich dieser Technik bedienten sind aber zu Recht wieder in Vergessenheit geraten. Hier passt es allerdings erstaunlich gut ins Konzept.

Der Schwierigkeitsgrad steigt in späteren Levels extrem an, so dass man mehr als einmal ins Gras beißt, ehe man den Abspann bewundern darf. Leider wird das Spiel zum Ende hin auch immer eintöniger. Man verharrt manchmal minutenlang an der gleichen Stelle und feuert auf die immer gleich erscheinenden Aliens.

Fazit: Der gute Ersteindruck kann nicht über die Eintönigkeit des Spiels hinwegtäuschen. Was bleibt, ist ein nicht ganz alltäglicher Shooter.
Bewertung: 5/10
Durchgespielt: Ja

Zurück zur Liste