Baphomets Fluch 3

 

Nach Baphomets Fluch 1 und 2 war klar, dass ich auch den dritten Teil spielen muss. Diesen habe ich mir dann für die PS2 geholt. Teil 3 ist zu einer Zeit erschienen, als das gute alte "Point & Click" schon länger im Niedergang begriffen war und so war klar, dass der dritte Teil eben einem anderen Genre zugehörig sein würde.

Anders als z.B. ein Monkey Island 4 schafft Baphomets Fluch 3 den Sprung in die 3D-Welt aber besser. Das Gameplay ist zwar nicht wirklich überragend, aber es ist beileibe kein schlechtes Spiel. Das Hauptproblem für BF3 ist wohl, dass es zwei sehr gute Vorgänger hat, an die es leider nicht heranreicht.

Was die Story angeht, so leistet sich BF3 allerdings keinen Schnitzer. Es ist die konsequente Fortführung dessen, was die Spieler schon in Teil 1 und 2 kennen und schätzen gelernt haben, lediglich die Mystery-Elemente wurden noch stärker eingebracht. Und dort, wo die ersten beiden Teile noch mit Hintergrundstory glänzten, setzt Teil 3 eher auf Action. Die Charaktere können allesamt überzeugen. Die Nebencharaktere sind eventuell ein bisschen stark überzeichnet, aber die Darstellung driftet nie ins Lächerliche ab.

Was negativ auffällt sind die sogenannten "Quick Time Evenets". Damals eine relativ neue Erfindung, heute leider ein Ärgerniss, welches sich durch viele Spiele zieht. Aber auch damals fand ich schon QTE doof. ;)
Auch die Rätseleinlagen können nicht mehr so überzeugen wie in den Vorgängern. Manchmal besteht ein Rätsel auch nur darin, ein paar Kisten an die richtige Position zu schieben. Sowas war doch schon in Legacy of Kain: Soul Reaver altbacken...

Fazit: Baphomets Fluch 3 sollte in keiner gut sortierten PS2-Bibliothek fehlen. Der ganz große Wurf ist dieses Spiel aber allerdings auch nicht.
Bewertung: 7/10
Durchgespielt: Ja

Zurück zur Liste