Die Hard Trilogy 2: Viva Las Vegas

Boxart   Screenshot

Wie schon in Teil 1 hat man auch hier wieder 3 verschiedene Modi zur Auswahl: Entweder kann man im 3rd-Person-Modus Terroristen zu Leibe rücken, man spielt einen Railshooter, oder man muss versuchen, die Gegner mittels eines Autos aufzuhalten.

Neu ist der sogenannte "Filmmodus", bei dem die einzelnen Abschnitte durch kurze Zwischensequenzen miteinander verknüpft sind. Die Grafik dieser Sequenzen ist okay, die Vertonung sehr gut gelungen (mit Manfred Lehmann konnte man auch einen der Synchronsprecher für Bruce Willis verfplichten). Die Musik während der spielbaren Abschnitte wird aber leider schnell nervig, ebenso wie die immer gleichen Sprüche John McClanes. Da hilft auch Manfred Lehmanns ausgezeichnete Synchronarbeit nichts.

Die Steuerung in der 3. Person ist sehr hakelig. Es sollte wohl eine Art Deckungssystem implementiert werden, aber das hatte nur den Erfolg, dass McClane immer wieder mitten in einem Türrahmen stehen bleibt, weil er wohl an der Tür Deckung sucht, oder so. Auch Wänden darf man nicht zu Nahe kommen, sonst stellt sich die Figur gleich ran. Das ist dem Spielfluss nicht sonderlich förderlich, da man ständig damit kämpft, die Figur von der Wand oder dem Türrahmen wegzubewegen.

Der Rail-Shooter-Part ist noch am Besten gelungen, der Schwierigkeitsgrad ist aber ziemlich hoch. Schießt man zu viele Geiseln ab, so endet das Spiel mit dem Rauswurf Johns aus der Polizei. Das ist zwar realistisch, aber die Geiseln haben immer wieder die Angewohnheit, mitten im Weg rumzustehen. Im Eifer des Gefechts kann man dann schonmal daneben schießen.

Total verhunzt wurde der Fahrabschnitt. Die Grafik ist unglaublich hässlich, eintönig und verwaschen. Selbst auf der PS1 war sehr viel mehr drin (als Beweis muss man sich nur den Fahrabschnitt aus Teil 1 der Trilogy anschauen). Die Steuerung des Autos ist zudem eine einzige Katastrophe. Man kann es nur schwer in Worte fassen, eigentlich muss man es selbst gespielt haben. Aber andererseits kann man auch niemandem ernsthaft empfehlen, die Auto-Levels aus diesem Spiel auch nur mit dem Hintern anzuschauen. ;)

Das Back Cover verspricht zwar jede Menge Kompatibilitäten mit diversesten Controllern wie z.B. der PS1-Maus, diese funktioniert aber anscheinend trotzdem nicht. Zumindest beschwerte sich das Spiel, dass kein kompatibler Controller angeschlossen wäre, als ich es ausprobierte. Die Maus selbst ist aber in Ordnung, da sie in anderen Spielen wunderbar funktioniert.

Fazit: Lieber zu Teil 1 greifen
Bewertung:
Durchgespielt: Nein

Zurück zur Liste